Dr. Svenja Pitz
Sommerhuder Str. 31
22769 Hamburg

svenja.pitz@law-school.de

 

1.) Die Rechtsanwältin gehört der Rechtsanwaltskammer Hamburg an:

Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg

Valentinskamp 88

20354 Hamburg

Telefon +49 (0) 40 / 35 74 41 – 0

Telefax +49 (0) 40 / 35 74 41 41

E-Mail i n f o ( at ) rechtsanwaltskammerhamburg.de

 

Die Rechtsanwältin ist zur Ausübung des Berufes als Rechtsanwalt zugelassen und dazu berechtigt, vor sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten in der Bundesrepublik Deutschland aufzutreten (postulationsfähig).

 

Die gesetzliche Berufsbezeichnung „Rechtsanwalt“ wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

 

Der Rechtsanwalt unterfällt den folgenden berufsrechtlichen Regelungen:

 

– Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
– Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
– Fachanwaltsordnung (FAO)
– Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
– Vergütungsverzeichnis (VV)
– Berufsregelungen der Rechtsanwälte der Europäischen Union (CCBE-Berufsregeln)

 

Die Regelungen können bei der Bundesrechtsanwaltskammer unter http://www.brak.de/fuer-anwaelte/berufsrecht/#tdg eingesehen werden.

 

2.) Plattform der EU zur außergerichtlichen OnlineStreitbeilegung:

http://ec.europa.eu/consumers/odr

 

Stand 01.04.2016:

Derzeit existieren in Deutschland noch keine Verbraucherschlichtungsstellen für alternative Streitbeilegung im Sinne der ODR-Verordnung. Die ODR-Verordnung gilt nach Art. 2 Abs. 1 für die außergerichtliche Streitbeilegung durch Einschalten einer der EU-Kommission gemeldeten nationalen Streitbeilegungsstelle unter Nutzung der OSPlattform. Das Bundesamt für Justiz ist zentrale Anlaufstelle für Verbraucherschlichtung für die Europäische Kommission. Ihr obliegt es, eine Liste der in Deutschland anerkannten Verbraucherschlichtungsstellen zu führen und der EU-Kommission regelmäßig zu übermitteln.

 

Das nationale Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (Verbraucherstreitbeilegungsgesetz, VSBG) ist erst am 01.04.2016 in Kraft getreten.

 

Dieses enthält die Regelungen der Kriterien und Verfahren zur Anerkennung als nationale Streitbeilegungsstelle. Eine Anerkennung einer Einrichtung als Verbraucherschlichtungsstelle ist daher erst seit dem 01.04.2016 möglich. Dieser Prozess wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

 

Deshalb können Verbraucher die OS-Plattform noch nicht zur Beilegung von Streitigkeiten mit deutschen Unternehmern nutzen. Ein entsprechender Hinweis ist in der Rubrik „Haftungsausschluss“ auf der OS-Plattform vermerkt.

3.) Berufshaftpflichtversicherung:

 

Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft

Königinstraße 28

80802 München

 

Geltungsbereich: Europaweit für Kanzleien und Büros, die in der Bundesrepublik Deutschland eingerichtet sind oder unterhalten werden.

 

4.) Hinweispflicht nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG): Ab 01.02.2017 müssen Rechtsanwälte -unter bestimmten Voraussetzungen- über die Möglichkeit der Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor der zuständigen Verbraucherstreitbeilegungsstelle hinweisen.

 

Die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft ist eine Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes (VSBG). Sie vermittelt bei vermögensrechtlichen Streitigkeiten zwischen Mandant und Rechtsanwalt.

 

Wir weisen darauf hin, dass wir bereit sind, an einem möglichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

 

Zuständige Verbraucherschlichtungsstelle ist für vermögensrechtliche Streitigkeiten aus dem Mandatsverhältnis bis zu einem Wert von 50.000 Euro die Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft, Neue Grünstr. 17, 10179 Berlin, www.s-d-r.org